Immer wieder gibt es Unklarheiten, wann nun welche Prüfung stattfindet. Der Landesschülerausschuss Berlin mischt sich in die Planung ein, führt dazu regelmäßig Umfragen durch und gibt Pressemitteilungen heraus. Hier auf der Webseite seid ihr in Zukunft hoffentlich immer auf dem neusten Stand.

Prüfungen: Die Prüfungen zum Abitur und MSA werden stattfinden. Dies wurde in der Kulturministerkonferenz am 14.04. bestätigt und gilt nun auch für Berlin. Der Abitur-Prüfungsplan vom 24.03. sollte weiterhin gültig sein.

Wir möchten alle Prüflinge auf die Hygienestandards in den Prüfungen hinweisen!

Am 16.04. gab die Senatsverwaltung bekannt gegeben, die schriftlichen Deutsch-Prüfungen für den MSA bzw. die eBBR erneut zu verlegen. Aktuell liegen uns diese Termine vor:

Für die aktuellsten Informationen aber bitte immer auf der Seite der Senatsverwaltung für Bildung nachschauen bzw. bei eurer Schule nachfragen. Die Prüfungen zum BBR fallen aus.

An den Terminen für die Abiturprüfungen wurde lange Zeit festgehalten. Der LSA Berlin hat daraufhin mehrere Umfragen durchgeführt und hatte zahlreiche Presseauftritte. In der ersten Umfrage nach der Schulschließung gaben knapp 65% der Schüler*innen, die dieses Jahr einen Abschluss anstreben, an, dass sie schlechtere Prüfungsergebnisse erwarten. Das kann der LSA nicht hinnehmen! Die Stellungnahme des LSA inklusive der Umfrageergebnisse ist hier einzusehen.

Zunächst wurde den Schulleitungen freigestellt, die zentralen Abiturprüfungen nach den Osterferien auf den eigentlichen Nachschreibetermin zu verlegen. Diese Regelung gilt weiterhin, ihr solltet euch also bei eurer Schule informieren. Die Prüfungen vor den Osterferien wurden nach großem Einsatz vom Landesschülerausschuss und vielen Schulleiter*innen auch verschoben. Für die mündlichen Prüfungen (4.PF und 5. PK) muss jede Schule nun selbst Ersatztermine nach den Ferien festlegen.

Schulschließung: Seit letzter Woche sind alle Grund- und weiterführenden Schulen in Berlin geschlossen. Eventuell könnte diese Entscheidung auch durch unsere erste Umfrage zur Hygiene in Schulen und Kommunikation von Schüler*innen und Lehrkräften zum Virus motiviert worden sein. Die wirklich erschreckenden Ergebnisse sind in diesem Dokument zusammengefasst.

Kurz nach der Schulschließung haben wir eine zweite Umfrage durchgeführt. Sie hat gezeigt, dass die meisten Schüler*innen, die dieses Jahr nicht ihr Abitur machen, regelmäßig Aufgaben von ihren Lehrkräften erhalten. Dies geschieht in erster Linie per E-Mail. Eine ausführliche Auswertung der Umfrage ist am Ende dieser Stellungnahme zu finden.

Übrigens planen wir derzeit eine erneute Umfrage, da wir mitbekommen haben, dass es in einigen Fällen zu viele Aufgaben gibt. Für Eltern hat das SIBUZ eine übersichtliche Informationsbroschüre zum „homeschooling“ verfasst.

Pressemitteilungen: Uns erreichen täglich hunderte viele Anrufe, Mails und Nachrichten von den Schüler*innen Berlins mit der Bitte, die Abitur- und MSA-Prüfungen gänzlich ausfallen zu lassen. In dieser Forderung wollen wir sie nun unterstützen. Zur Transparenz laden wir hier unsere Pressemitteilungen hoch: 04.04._Zusammenarbeit_Scheeres, 03.04._Ausfall-MSA, 02.04._Prüfungen, 26.03._Prüfungen_BSK.

Außerdem haben wir eine Pressemitteilung zu neuen Hygienestandards zur Schulöffnung verfasst: 02.04._Hygienestandards und ein Konzept mit Ideen zur verbesserten Lehrstoffvermittlung bei Schulschließungen entwickelt: 23.03._Lehrstoffvermittlung.

Beitragsbild von Taken bei Pixabay

7 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Ich bin Schüler der 10. Klasse und in Vorbereitung auf den MSA. Mittlerweile habe ich jedoch Angst, den Abschluss zu schaffen, da mir die intensive Vorbereitung fehlt. Es ist ein enormer Unterschied, ob diese Vorbereitung durch einen realen Lehrer oder eine App, die wir zu Hause bearbeiten, erfolgt.

    Antworten
  • Bitte lassen sie die Abiturienten nicht in solcher Situation leiden und versuchen sie ,dass die Abitur Prüfungen entfallen zu Gunsten der Schüler es ist eine Herausforderung in diesen Umständen irgendwas vorzubereiten oder zu lernen stellen sie sich vor 7 Personen in einem Haus die ganze Zeit unruhig und kleine Geschwister die einen stören und mit jemanden spielen wollen …
    Es gibt einfach uns Schüler keine Motivation angesichts der derzeitigen Situation ,sich auf die Prüfungen vorzubereiten die sind Ende APRIL also wenn ihr vor uns steht dann tut es richtig
    Ich hoffe das beste

    Antworten
  • Anett Mascher
    10. April 2020 22:10

    Ich gehe zwar schon lange nicht mehr zur Schule und verstehe teilweise die Ängste der schüler(innen).
    Aber als ich meine Prüfung ablegen musste war gerade die Wende und wir mussten von heute auf jetzt nach West Standard die Prüfungen ablegen statt wie alle anderen nach POS Standard und wir haben es auch geschafft.
    Des Weiteren ist meine persönliche Meinung, sie konnten Ewigkeiten Freitags demonstrieren oder faulenzen wegen FFF und da kommt Corona ganz Recht um sich vor den Prüfungen drücken zu wollen.(Ich meine nicht alle und ziehe nicht alle über einen Kamm), aber selbst in dieser Krisenzeit, sehe ich viele Jugendliche draußen am schlawenzeln und sich verabreden und und und , es kann mir keiner sagen , das er keine Zeit hatte sich vorzubereiten.
    Es gibt im Internet auch Übungsprogramme für MSA und Abitur, also sollte es möglich sein die Prüfungen zu machen (Hygiene und Abstand vorrausgesetzt) Es hätten alle 10-12 Jahre Zeit zu lernen, da können die 2 Monate kaum ins Gewicht fallen.
    Zu meiner Zeit war die Vorbereitung auf die Prüfungen 6 Wochen und das ohne Lehrer, max. Bei schweren Sachen per Telefon .

    Antworten
  • Anett Mascher
    10. April 2020 22:12

    Und seit wann fragt man Schüler bei anstehenden Prüfungen ob man sie machen sollte oder nicht?
    Da wird bei der Mehrheit immer ein Nein raus kommen.

    Antworten
  • Für die Abiturienten ist die Aktion des Schülerausschusses zur Abschaffung der Abiturprüfungen eine absolutes Desaster. Unterstützt werden hier nur die Leute, die schon immer in der Abiturphase nichts getan haben und nun wieder das Gleiche versuchen. Wer 1 Woche vor Ende des letzten Semester nicht weiß, wie man selbstständig lernt, sollte auch keine Hochschulreife erhalten. Der LSA sollte lieber dafür kämpfen, dass diejenigen, die sich individuell benachteiligt fühlen, freiwillig das letzte Schuljahr wiederholen oder eine Nachprüfung in den Oktoberferien schreiben können.
    Die LSA-Umfragen sind nicht repräsentativ, da Leute, die sich mehr um Lerninhalte kümmern, weniger in den sozialen Medien unterwegs und damit unterrepräsentiert sind. Der LSA sollte eine Vertretung aller sein und keine Lobby der Lernverhinderer mit sozialem Anstrich.

    Antworten
  • Hallo, mit Erschrecken verfolge ich in den Medien, dass dem LSA so gar keine Gewichtung gezeigt wird.
    Abiprüfungen sollen stattfinden.
    MSA Deutsch ist verschoben worden, damit 18 Schultage bis zur 1. Prüfung sind.
    Wurde die Fachoberschule vergessen? Lt. Schulseite Start am 4.5. – die 1. Prüfung bereits 6 Tage später…wo bleibt hier für die FOS Schüler die Gleichbehandlung?
    Gerne eine Reaktion was nun getan werden kann.

    Antworten
  • Hallo, mein Sohn hatte heute seine erste Abiprüfung. Nun ja, zu den Hygienemaßnahmen kann ich nur folgendes wiedergeben. Einmal Hände desinfizieren, das war es . Abstand im Prüfungsraum ja. Danach bzw davor wird keiner gewährleistet.
    Ich frage mich, was das erst werden wird zur MSA Prüfung, bei der sich bedeutend mehr Schüler in der Schule aufhalten.
    Dann werden die Zahlen wieder steigen und der ganze Mist geht von vorne los……

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu F.L. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü