Philipp und Eileen wurde am 22.5. das Beisein bei einer Verleihung zahlreicher Bundesverdienstorden für Demokratieförder*innen im Schloss Bellevue zu ehren, auch Konstantin Gülden, unser ehemaliger Vorsitzender und Ehrenmitglied des LSA durfte durch seine langjährige Arbeit im LSA, der Jungen Presse, dem Jugendring und vielen Institutionen mehr bei der Verleihung Zugast sein. Wem diese Ehrungen zu Teil wurde, lest Ihr hier: http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Berichte/DE/Frank-Walter-Steinmeier/2018/05/180522-Verdienstorden-GG.html?nn=2236336

22.5.18 Eileen, Philipp und LSA-Ehrenmitglied Konstantin vor dem Schloss Bellevue

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist die Stärkung der Demokratie zentrales Anliegen.
Aus diesem Grund zeichnete er am 22. Mai 2018 engagierte Bürger*innen mit dem
Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland aus, die sich in herausragender Weise für die
Demokratie in innovativen Formen, bei der politischen Bildung, der historischen Aufarbeitung
oder der Förderung demokratischer Strukturen engagiert haben.
Diese Auszeichnung sollte nicht nur persönliche Ehrung für Wenige sein, sondern möglichst Viele
motivieren und inspirieren, sich selbst zu engagieren. Deshalb wurden rund 30 junge Leute
im Alter zwischen etwa 17 und 23 Jahren eingeladen, an der Ordensveranstaltung teilzunehmen
und mit einigen Ordensträgerinnen und Ordensträgern über die Demokratie der Zukunft zu
diskutieren:
  • Wo sehen junge Leute heute die größten Herausforderungen für unsere Demokratie? Wie ist es um ihr Vertrauen in Politik und Medien bestellt?
  • Auf welche Schwierigkeiten stoßen junge Leute bei ihrem Engagement heute?

22.5.18 Eileen, Philipp und LSA-Ehrenmitglied Konstantin vor der Wiese des Schloss Bellevue

Diese und manche andere Fragen sollten zur Sprache kommen und es waren tatsächlich auch 2 Menschen aus dem LSA stellvertretend und aber auch zur persönlichen Ehrung da.

Die Diskussion fand am Dienstag, dem 22. Mai 2018, um 10.00 Uhr im Schloss
Bellevue statt. Anschließend gab es eine Festveranstaltung
mit den Ordensverleihungen und einen Empfang statt, der bis etwa 13 Uhr dauerte.
Teile des Vorstands dachten zu Anfang, Philipp, Eileen und Konstantin hätten selbst eine Ordensstufe erhalten und erschufen dann den Titel „Steinmeier verleiht dem LSA, Philipp und Eileen  den Bundesverdienstorden“ für den Artikel, dem wir später ein korrigierendes „(fast)“ hinzufügten, als wir herausfanden, dass sie „nur“ dort zu Gast waren.
Orden hin oder her, wir alle ziehen an einem Strang, es lebe die Demokratie – und dafür engagieren wir uns gemeinsam. Viel muss sich noch ändern, damit die Welt friedlich weiterfunktioniert. Am meisten muss sich in der Bildung ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü