Kinder sind ab ca. 11 Jahren auch sexuell interessierte und flirtend praktizierende Wesen. Sex ist auch ohne Unterricht Thema! Warum also nicht Fragen zu biologischen & sozialen Aspekten, der Vielfalt und ihren Klischees klären, spaßig gemeinten Übergriffen und Verletzung „anderer“ vorbeugen?
 
Der LSA ist für bessere Sexuelle Bildung, damit Sexualpädagog*innen die Themen sachgerecht aufbereiten können und die anderen Lehrkräfte auch besser Bescheid wissen.
 
Unsere Mitschüler*innen sollen ab der 6. in ihrem beginnenden Sexualleben von einem sicheren Umfeld begleitet und vor Ängsten, Unsicherheit, einseitigen Erfahrungen aus dem sozialen Umfeld, Diskriminierung von Minderheiten und vor alleiniger Erstbildung durch unrealistische Pornos geschützt werden.
 
Unseren Pressesprecher Franz findet Ihr dazu in einer detaillierten Radiosendung vom DLF-Kultur!
 
Hier noch unser Positionspapier dazu:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü